Parasit

Ein Parasit des digitalen Zeitalters

Beim Durchschalten im TV habe ich einen Bericht über „crowfund my life“ gesehen, in denen man sich seine Träume durch andere finanzieren lässt und dabei sich beispielsweise für Geld anbieten kann. Als Beispiel: „Für 40€ werde ich mit High Heels den heimischen Kletterpark erklimmen und als Beweis ein Video für Euch bereitstellen.“ Da dachte ich mir, alter Schwede wie weit gehen die Leute, um ein Paar Euros mehr zu verdienen oder um Anerkennung zu bekommen. Letztendlich muss es jeder selber wissen, ob er bei solchen Plattformen irgendwelche Angebote annimmt und Geld spendet oder gar selbst welche anbietet. Ich würde sogar etwas spenden (Akzeptanz), wenn ein gescheites Angebot vorhanden ist. Auf sowas wie „für 50€ gehe ich für Dich shoppen“ kann ich getrost verzichten und auch selbst Angebote werde ich nicht einstellen.

Für einen Kommentar werde ich mich ausziehen und antworten. Opps, Angebot detected! 🙂